Image

KED Team Tour Baden-Württemberg – Désirée Schuler Platz 3 in der Gesamtwertung

Dienstag, Aug 4, 2009 in Pro Cycling Mit viel Glück sorgen BIKE-AID Girls für gutes abschneiden bei „Rundstrecken-Rundfahrt“.

Vom 23.-26. August nahmen die Fahrerinnen des BIKE-AID Bundesliga Teams an der kleinen Rundfahrt „KED Team Tour Baden-Württemberg“ teil. Das Rennen über drei Etappen und einem Ruhetag am Samstag wurde von der Stuttgarter Nationalfahrerin Denise Zuckermandel dominiert. Für BIKE-AID am Start waren Caroline van Peteghem, Ellen Janßen, Désirée Schuler und Manuela Haverkamp. Désirée Schuler wurde 3. in der Gesamteinzelwertung und sorgte damit für einen erfolgreichen Abschluss für das saarländische Team.

Auf einem schnellen Kurs in Deißlingen bei Rottweil sprintete Désirée Schuler auf Platz zwei, womit sie sich eine gute Ausgangssituation für die nächsten Etappen schaffte. Ihre Teamkollegin Caroline van Peteghem verfehlte mit Platz 4 nur knapp den Sprung aufs Podium.

Die zweite Etappe in Wendlingen am Neckar wurde ebenfalls im Sprint entschieden, womit sich weiterhin keine wirklichen Zeitabstände in der Gesamtwertung ergaben. Nur über die Zeitbonifikationen für die ersten drei Plätze wurde das Klassement verändert. Désirée Schuler erreichte diesmal als beste Fahrerin des Teams Platz 6 und verlor damit ihre Podiumsplatzierung in der Gesamtwertung.

Die letzte Etappe in Plattenhardt sollte wie in den Vorjahren die wirkliche Entscheidung herbeiführen. Durch die geringen Zeitabstände in der Gesamtwertung hätte theoretisch jede Fahrerin Aussichten auf den Gesamtsieg gehabt. Die 2km Runde bestand nur aus einer schnellen Abfahrt und einem immer steiler werdenden Anstieg zum Ziel. Favoritin Denise Zuckermandel ließ sich auf keine Spielereien ein und setzte sich in der ersten Runde ab. Es folgte Katrin Hammes vom Team Rothaus, die sich lange an ihrem Hinterrad halten konnte und am Ende Platz zwei in der Etappe und der Gesamtwertung einnahm. Désirée Schuler erkannte die Situation und konnte zwar zu den beiden aufschließen, musste aber nach zwei Runden wieder abreisen lassen und viel zurück ins Feld. Das restliche Feld blieb bis zum Ziel zusammen und auch keine andere BIKE-AID Fahrerin konnte sich erfolgreich absetzen. Somit gab es nur noch eine geringe Chance eine Fahrerin aufs Podium zu bringen. Désirée Schuler musste den Sprint des Feldes gewinnen um sich die letztmögliche Zeitbonifikation zu holen. So setzte sie im letzten Anstieg alles auf eine Karte und zog den Sprint zum Ziel von vorne an. Im Ziel konnte sie sich über Platz 3 der Etappe und Gesamtwertung freuen, womit die Rundfahrt einen erfolgreichen Abschluss für BIKE-AID fand.