Image

Bundesliga: Elena Eggl Top Ten – Neuzugang Katharina Fischer überzeugt

Mittwoch, Jun 8, 2011 in Pro Cycling

Buch am Erlbach bei Landshut hieß das Ziel des aktuell fast wöchentlich stattfindenden Bundesliga-Reigen.
Was ebenfalls zu den aktuellen Regelmäßigkeiten zählt, ist die Unsitte der frühen Startzeiten. Als wir den durchaus netten Hotelier unserer Unterkunft nach einem möglichen Frühstück um 5 Uhr fragten, war die Antwort: „Na, mir san hier in Bayern“. Gut, den Zusammenhang haben wir nicht verstanden, aber letztlich haben wir ihn auf 6 Uhr runter handeln können. Denn damit unsere Mädels Höchstleistungen erbringen können, müssen sie gut futtern. Aber dann muss das Blut wieder in die Beine und nicht dem Verdauungsapparat (welch ein Wort:-) zur Verfügung stehen. Weswegen bei einem Wettkampf in der Regel 3 Stunden zwischen Essen und Start liegen sollten. Diesen Zusammenhang hat dann andersrum der Hotelier nicht verstanden und dachte, wir erzählen ihm was vom Pferd. 
 
Genug der Interna, denn wir wollten über Radrennen und nicht über Verdauungsprobleme berichten. Der Kurs bot zwei rund 800m lange Anstiege, die an sich nicht so schwer waren. Die Strecke aber nur knapp 8km lang, bedeutete 12 Runden mit insgesamt 24 Anstiegen. So sah die Sache schon anders aus. Das Rennen begann recht defensiv aber mit zunehmender Renndauer stieg die Sonne, damit die Temperaturen und ebenfalls die Ermüdung der Fahrerinnen. Immer kleiner wurde das Hauptfeld, während sich vorne eine internationale Doppelspitze um die Schwedin Marie Lindberg und Nathalie Creswick aus Großbritannien (beide Abus-Nutrixxion) bildete. Sabine Fischer versuchte sich mit weiteren Fahrerinnen vom Feld abzusetzen, wurde aber gestellt und beendete das Rennen mit Sonja Rau im Grupetto. Die beiden bestplatzierten BIKE-AID Fahrerinnen Elena Eggl und Désirée Schuler erwischten nicht den besten Tag und mussten viel Kraft investieren um dran zu bleiben. Im Ziel sorgte Elena Eggl mit Platz 10 aber dennoch für einen erfolgreichen Abschluss des Rennens, Désirée Schuler folgte direkt dahinter auf Rang 11.  
 
Um unser Team in der Bundesliga etwas breiter aufzustellen, haben wir uns kurzfristig mit einer jungen, ambitionierten Fahrerinn verstärkt. Katharina Fischer war bislang als Einzelstarterin unterwegs, womit sie in den Rennen bislang völlig auf sich alleine gestellt war. Dennoch zeigte die gebürtige Chemnitzerin, dass sie mit gerade mal 20 Jahren schon mithalten kann. Zuletzt ist sie uns bei der Albstadt Rundfahrt mit guten Leistungen aufgefallen und belegte dort den zehnten Platz auf der Schlussetappe. Ihren ersten Einsatz im BIKE-AID Trikot beendete sie auf Platz 15, womit sie zum 3. Platz in der Mannschaftswertung beitrug und einen gelungen Einstand im Team gab. 
 
Zwar hat Kathrin Hammes (Rothaus Vita Classica) den dritten Platz in der Gesamtwertung von Désirée Schuler zurück erobert, aber mit Platz 4 für Désirée Schuler und Platz 5 durch Elena Eggl sind wir weiterhin ganz vorne in der Gesamtwertung vertreten. Zu dem gehört nun mit  Katharina Fischer auf Platz 20 eine weitere BIKE-AID Fahrerin zu den Top 20.