Image

Ariane Horbach gewinnt Südwestdeutsche Meisterschaft auf der Straße

Montag, Mai 7, 2012 in Pro Cycling

Timo Schäfer wird bei Hagel und Platzregen, in einer der schwersten Meisterschaften der letzten Jahre, Vize-Saarlandmeister. BIKE-AID auch in Bayern und Sachsen mit Medaillen für Elena Eggl und Katharina Fischer.
Der RV Trier hat im bergigen Hinterland von Saarburg in Mannebach eine der schwersten Meisterschaftsstrecken der letzten Jahre und eine Top Veranstaltung organisiert. Viele haben über die anspruchsvolle Strecke gejammert, waren doch Anstiege von bis zu 15% zu bewältigen. Doch im Sinne „der Stärkste möge gewinnen“, war die Strecke perfekt. Ebenso das, was die Organisatoren so drumherum auf die Beine gestellt haben. Das Wetter hat das Engagement leider nicht so belohnt, aber gerade trotz des Wetters waren recht viele Zuschauer an der Strecke. 
 
Die Strecke oder das Wetter, was auch immer ausschlaggebend war, sorgte leider für etwas wenig Konkurrenz im Rennen der Frauen. Die Landesverbandsmeisterschaften sollten eigentlich für jeden Sportler eine Selbstverständlichkeit darstellen, sind sie doch eine der wenigen Möglichkeiten ihren Verein in der Region zu repräsentieren. Nach einer verhaltenen ersten Runde versuchten sich unsere Mädels mit einigen Attacken abzusetzen, was letztlich Ariane Horbach mit zwei Juniorinnen gelang. Die anderen BIKE-AID Fahrerinnen warteten bis der Vorsprung groß genug war und dann machten sich auch Désirée Schuler und Sabine Fischer einzeln vom verbliebenen Feld davon. Der Sieg ging damit verdient an Ariane Horbach, Désirée Schuler und Sabine Fischer vervollständigten das Podium, Christine Kovelter folgte auf Platz 4. Janina Brückner musste ihren Start leider absagen, da sie noch ordentlich Schmerzen wegen ihres Sturzes in Cottbus hat. Ebenso Vivien Schmidt, die mit einer Grippe kämpft. Wir wünschen den beiden gute Besserung. 
 
Neben einem kompletten Medaillensatz im Saarland gab es für BIKE-AID auch zwei Vize Meister in Bayern und Sachsen. Elena Eggl wurde auf der Bundesliga Strecke in Schweinlang nur von der Weltspitzenfahrerin Claudia Häusler geschlagen, Katharina Fischer wurde im Einzelzeitfahren in Sachen ebenfalls zweite und dritte im Strassenrennen. 
 
Das längste uns schwerste Rennen durften dann die Herren der Schöpfung absolvieren. Mit 80 Fahrer ein eher kleines Starterfeld für eine Meisterschaft, hatten wohl die Gerüchte um die Strecke auch hier ihre Wirkung gezeigt. Der Start in Mannebach befand sich keine 100m vor dem ersten und schwersten Anstieg. Relativ unerschrocken davon zeigte sich Michael Hümbert der gleich mehrmals attackierte, bis er endlich alleine an der Spitze war. Aber auch dahinter war es nicht gerade einfach, denn bereits nach einer Runde waren gerade mal noch rund 20 Fahrer vorne im „Hauptfeld“ zu finden. Der Rest gesellte sich nach und nach zu den Zuschauern, bzw. flüchtete vor dem Platzregen oder Hagelschauer, der die Fahrer hin und wieder mal besuchte. Der weitere Rennverlauf war dann gerade in den Anstiegen das reinste Kräftemessen. Wer 0,1 Km/h schneller fahren konnte, war aufgrund der Steigung schon ein gutes Stück besser. Neben Michael Hümbert, der ungefährdet den Sieg in der Saarlandwertung der U23 einfahren konnte, war auch Patrick Lechner aus Merzig einer der stärksten Fahrer des Tages und wurde verdient Saarlandmeister der Elite. Aus BIKE-AID Sicht erfreulich, das mit Timo Schäfer und Matthias Schnapka noch zwei Fahrer im Rennen waren und sich bis zum Ende durchbissen. Dies bedeutete den Vize-Titel für Timo Schäfer und Platz 3 für Matthias Schnapka um die Saarlandmeisterschaft der Elite.
 
Wer die Strecke einmal selbst in eine Tour einbauen möchte, finder hier einen Streckenplan.
 
Für das fehlende Bildmaterial zum Frauenrennen bitten wir um Entschuldigung.